Food,Quotes

Die ersten Tage der Challenge

Am Sonntag habe ich angefangen mich vegan zu ernähren. Und – potzblitz! – keine Ausrutscher bisher. Jeden Morgen gab es nahrhaftes Frühstück (heute früh sogar eine liebevoll abgefüllte Extraportion für den Mann <3) und abends wurde gekocht. Selbst gestern Abend um 21.30 Uhr nach dem Yoga. Puh.

Wie es bisher lief, seht ihr nun in ein paar bunten Bildchen!

Am Sonntag gab es wie geplant zum Frühstück die Mini-Crunch-Pancakes mit frischen Himbeeren und abends die Zucchinibandnudeln mit Möhren-Zitronen-Creme, die uns beide vom Hocker gehauen haben. SO LECKER! Auch am nächsten Tag zum Mittagessen noch.

fruehstueck_sonntag abendessen_sonntag

Montag gab es zum Frühstück Amaranth-Joghurt-Pop mit Himbeeren und gerösteten Kokosflocken, mittags die Reste vom Vorabend und abends Salbeispaghetti mit Kapern, die ich aufgrund von akutem Heißhunger leider nicht fotografieren konnte. :D
Und am heutigen Dienstag gab es das Erdnuss-Schoko-Müsli, zum Mittag gibt’s wieder die Reste von gestern und heute Abend vielleicht Zucchinispaghetti mit Tomaten-Walnuss-Pesto!

fruehstueck_montagfruehstueck_dienstag

Ich bin echt erstaunt und begeistert wie gut die Gerichte alle schmecken und vorallem: wie satt sie machen! Normalerweise habe ich eine Stunde nach meinem „normalen“ Frühstück (2 Toasts mit Marmelade) wieder Hunger und auch abends gehe ich meist mit grummelndem Magen ins Bett. Ich freue mich auf die nächsten Gerichte!

 

Vorheriger Post
Nächster Post

Könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    Annika
    7. Januar 2014 at 14:25

    Hey,
    ich konnte die leckeren Bilder ja schon auf Instergram bewundern. Willkommen unter den Veganern :-)
    Kennst du die Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“ ? Die Rezepte sind toll und lassen sich ganz leicht veganisieren. Ich liebe sie!

    • Reply
      neoncat
      7. Januar 2014 at 14:27

      Ja, ich glaube, die hatte ich schonmal in der Hand! Werd ich mir dann bei Gelegenheit mal genauer ansehen :)
      Danke dir!

  • Reply
    die Chrissy
    8. Januar 2014 at 14:35

    Hört sich auch wirklich alls verdammt lecker an und schaut unglaublich gut aus!

    • Reply
      neoncat
      9. Januar 2014 at 11:23

      Oh ja, das war es bisher auch! Leider auch alles relativ aufwändig, wenn man vorher kaum in der Küche stand und ausgelacht wird, wenn man Gemüse schnibbelt, weil’s so lange dauert, aber hey: Übung macht den Meister. Hoffe ich. :D

    Kommentieren