Baby,Leben

Was ist eigentlich mit diesen Facebook-Muddis los?

Hände am Laptop

Wenn man zum ersten Mal Mama wird, ist es glaube ich ganz natürlich, dass man unglaublich viele Fragen im Kopf hat und nichts falsch machen möchte. Ich verlasse mich bei vielen Dingen – vor Allem bei den wirklich wichtigen wie dem Geburtsort oder der Vorbereitung auf die Geburt – auf mein Gefühl und tue das, was ich für richtig halte. Doch bei manchen Dingen möchte man dann eben doch auf ein paar Erfahrungswerte von Mamas zurückgreifen, die schon wissen wie der Hase läuft.

Also habe ich in einer Mama-Facebook-Gruppe nachgefragt. Eine Warnung an alle Neumamas oder Schwangeren vorweg: Wenn ihr euch leicht aufregt oder euch blöde Antworten zu Herzen nehmt, lasst es lieber! Denn irgendwie werden unter Facebook-Mamas schon einfache Fragen als Kritik aufgefasst und dann wird zurück geschossen. Oder es wird nicht auf die eigentlich gestellten Fragen geantwortet, sondern einfach die Meinung rausgeblökt, ob man sie wissen will oder nicht.
In meinem Fall fragte ich zum Einen, wie oft man Babyklamotten waschen sollte, damit die Schadstoffe zum größten Teil draußen sind und zum Anderen wollte ich wissen, ob man einen Heizstrahler auch seitlich vom Wickeltisch anbringen und ein Regal darüber hängen kann oder ob da zu viel Hitze entsteht.

Auf Frage 1 kam unter anderem die Antwort „Bin ich jetzt ne Rabenmutter, weil ich die Sachen nur einmal gewaschen habe?“ oder „Am besten gleich gebraucht kaufen.“.
Nein, natürlich bist du keine Rabenmutter, weil du die Sachen nur einmal gewaschen hast, das kann doch Jeder machen wie er möchte. Und ja, wir haben auch Sachen gebraucht gekauft, aber ich konnte eben auch einigen H&M und Zara Sachen nicht widerstehen. (Wie auch, die sind so unglaublich süß!!)
Der zweite Post hatte am Ende über 100 Kommentare und die meisten haben meine eigentlichen Fragen einfach ignoriert und wollten mir nur erzählen, dass sie so ein Teil ja nie gebraucht hätten und es ihren Kindern nicht geschadet hat und man würde ja sowieso heizen und so weiter und sofort. Total faszinierend wie manche immer von sich auf Andere schließen. Mein Highlight unter den vielen Kommentaren war „Ihr habt doch keine -10 Grad in der Wohnung, da braucht man so ein Ding nicht.“ oder eine Mama schrieb einfach nur „Braucht man nicht, hilft nur dem Hersteller.“ und eine andere erklärte darunter, dass sie es sehr wohl brauchte und dann antwortete die Erste mit „Na erzähl doch mal wofür du ihn brauchtest“. So frech. Und so egoistisch. Niemand von denen weiß wie warm es in unserer Wohnung ist, niemand von denen (und wir auch nicht!) weiß wie unser Kind drauf sein wird, aber Hauptsache, man hat mal seinen Senf dazu gegeben und die eigene Meinung und die eigenen Erfahrungen als das einzig Richtige kund getan.

Zum Glück waren auch einige hilfreiche, nette Kommentare dabei, aber ich saß wirklich mehrfach kopfschüttelnd da und habe mich gefragt, was mit diesen Frauen los ist.
Hat man als Mama so viel Langeweile, dass man überall seinen Senf dazu geben muss? Oder wird man irgendwann so unzufrieden, dass man schlichte Fragen schon als Kritik aufnimmt und sich persönlich angegriffen fühlt, wenn Andere es nicht so handhaben wie man selbst?
Puh, ich hoffe nicht.

Schwangerschaft, Mamasein und Kindererziehung sind große gesellschaftliche Themen und Jeder hat eine Meinung dazu, die oft auch ungefragt mitgeteilt wird, aber es wäre doch schön, wenn wir die Meinungen der Anderen auch einfach als das stehen lassen könnten, was sie sind: Die Meinungen der Anderen. Keine Kritik, keine Beleidigungen, kein Infrage stellen – einfach nur andere Sichtweisen. Andere Sichtweisen, die – wenn man sich dafür öffnet – den Horizont erweitern oder die eigene Sichtweise stärken können, weil man eben doch merkt, dass man das so gar nicht gut findet, was die Anderen da machen. Alles völlig okay, aber bitte mit der nötigen Portion Respekt und in angemessenem Ton.

Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder meidet ihr die sozialen Medien bewusst bei diesen Themen?

 

Vorheriger Post

Könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Reply
    Kathrin
    3. November 2017 at 20:21

    Nimm dir das nicht so zu Herzen. Ich bin seit 1 1/2 Jahren Mama. Und in dieser Zeit musst ich auch feststellen, das Mamas ganz schön anstrengend sind. Die Frage mit der Wärmelampe hatten wir zum Beispiel auch. Als wir das Internet nach Antworten durgesucht haben, haben wir auch nur Diskussionen über die Notwendigkeit einer Wärmelampe gefunden. Jeder sagt dir seine Meinung, ob du sie hören willst oder nicht.

    Hör immer auf dich und dein Bauchgefühl. Ihr weredet euch immer richtig entscheiden ♡ Und keine Panik, es gibt auch ganz tolle Mütter die man auf dem Spielplatz trifft. Es sind nicht alle Dchreckschrauben xD

    • Reply
      Sina
      10. November 2017 at 16:24

      Ach nein, ich nehme mir das nicht zu Herzen. Ich frage mich bloß, warum immer dieses Konkurrenzdenken da sein muss und man (bzw. frau) sich nicht einfach unterstützen und ermutigen kann.

      Die Wärmelampe hängt nun auch und wenn wir könnten, würden wir uns da auch drunter legen :D

  • Reply
    Kristin
    4. November 2017 at 10:27

    Leider gibt’s sowas echt in jeder Gruppe, aber in manchen echt extrem… ich hab bisher guten und höflichen Austausch in der schwanger und eltern in berlin/Brandenburg Gruppe, wenn du das nächste mal ne frage hast :D ich folge auch vielen gruppen über gesundheitsthemen, weil dort so so gute Zusammenfassungen stehen und die admins auch echt viel Ahnung haben… aber was dort teilweise abgeht ist echt unglaublich, warum es immer so verhasst zugehen muss ist mir ein Rätsel. :/ manche leute wissen nicht wie man in einem angemessenen Ton kommuniziert.

    • Reply
      Sina
      10. November 2017 at 16:26

      Der Gruppe bin ich gleich mal beigetreten :D

      Und ja, unter dem Deckmantel der Anonymität im Internet vergessen viele ihre gute Kinderstube. Oder vielleicht hatten sie auch gar keine, die sie vergessen könnten. XD

  • Reply
    Anna Lyse
    4. November 2017 at 19:41

    Das Ding ist, dass jede Mama meint, es absolut richtig zu machen. Wenn eine andere Mama sagt, dass sie es anders macht, fühlt sich Mama 1 in ihrer Sicht „angegriffen“ und versucht sich und ihre Sichtweise zu verteidigen. Weil sie es ja aus guter Überzeugung getan/so gesehen hat.
    Wenn Dir die Facebook Muddis schon zu viel sind, freu Dich auf die „Hinweise“ aus Deiner Eltern- und Großelterngeneration ;-)

    • Reply
      Sina
      10. November 2017 at 16:27

      Ja, statt einfach zu akzeptieren, dass eben jeder Mensch anders ist und somit auch jede Mama andere Sichtweisen und Vorstellungen hat…

      Na mal sehen wie sehr sich die Familie dann einmischt, wenn die Kleine da ist. Ich glaube, wir können uns da ganz gut abgrenzen. :)

    Kommentieren